Newsletter

« November 2017 »

November
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

 

Wiki

Das Vereinsjahr 2003/04

1.Mai 2003.

Sehr gelungene Veranstaltung : Maibaum aufstellen – Dorfchampion – Maibaum kraxeln – Naturbahn kegeln – Mittagessen am Dorfplatz.

Ein echtes Dorffest, wo jeder der dabei war, sich wohl gefühlt hat. Viel Kommunikation, Action und Spaß. Champion 2003 : Görtschach !

Dank an alle, welche geholfen haben, dieses Fest abwickeln zu können. Diesmal wurde der Maibaum wieder am Vorabend aufgestellt, daher begann die Veranstaltung erst gegen 11 Uhr.

Neues Zelt im Einsatz. Eine Bitte: Beim Bewachen des Maibaumes bitte ich, von übermäßiger Lärmbelästigung abzusehen ( permanentes Sirenengeheul im letzten Jahr )

 

Theater im Wald :

Das tapfere Schneiderlein. 6 Veranstaltungen, welche in diesem Jahr erstmals in der überdachten Arena stattgefunden haben. Allerdings waren wir diesmal nicht so vom Wetterpech verfolgt, dh. es hat überhaupt nie geregnet. Termin war diesmal Freitag, was sich sehr gut auf den Besuch ausgewirkt hat ( 2845 Zuschauer bei 6 Veranstaltungen = REKORD! ). Allerdings war halt wieder mehr Stress angesagt, da viele Helfer erst sehr knapp vor Beginn zur Verfügung standen.

Diesmal wurde ein kleinerer Betrag (€ 500,-) an die KKK übergeben. Der restl. Betrag(ca. € 1.000,- )  wurde diesmal einer bedürftigen Familie im Drautal übergeben, wo eine Mutter mit Kindern nach der Verhaftung des Vaters mittellos dagestanden ist. Martina und Maria haben das Geld übergeben und konnten dabei die Dankbarkeit und Freude der Betroffenen live erleben.

Toller Erfolg und weiter gestiegenes Zuschauerinteresse. Gerüchten zufolge sollen sich die Riesen noch immer im Dorf herum treiben, zumindest einmal wurden sie in Görtschach beim Anwesen Dertnig gesichtet, wo anständig Flurschaden gemacht worden sein soll.

Die Veranstaltung hat sich als Fixpunkt im Millstätter Kultursommer etabliert und wird von Einheimischen und Gästen gleichermaßen besucht. Danke an Martina, welche trotz gestiegenem beruflichem Stress immer wieder die Zeit findet, hier so positiv zu wirken. Danke auch an alle Schauspieler, (speziell Martinas rechter Hand Armin Krammer) den Helfern und den Grundbesitzern. Danke auch all jenen, welche die Theaterutensilien das restl. Jahr über in ihren Gebäuden lagern ( Stroh - Wastl, Plane - Mentele) . Ohne das funktionierende Zusammenspiel all dieser Kräfte wäre diese Veranstaltung überhaupt nicht machbar.

Ende August fand im Wald ein Zusammentreffen aller Schauspieler, Helfer, Förderer und Gönner unserer Theatergruppe statt. War eine tolle Veranstaltung.

 

Woldnen
Fiel dieses Jahr aus, da einfach sehr viel Energie in die Veranstaltungen im Sommer geflossen ist. Vielleicht klappt es wieder in diesem Jahr.

 

Nikolaus 2003
Wunderschöner Abend mit einem routiniertem Nikolaus im neuen DG eigenen Nikolausgewand( Dank an Schwester von Martina ) und wieder einen großen Krampus.

 

Silvester 2003
Diesmal wurde die Feier von unserer Dorfjugend wieder am Dorfplatz veranstaltet. Mit sehr viel Aufwand und Einsatz wurden beste Vorraussetzungen seitens der Jugend für dieses Fest geschaffen. Doch leider mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass diese Veranstaltung von der Bevölkerung nur sehr bedingt angenommen wird. Zeitweise waren überhaupt nur die Organisatoren draußen, was natürlich zu allgemeiner Frustration geführt hat. Vielleicht ist der Silvester nicht der richtige Zeitpunkt für so ein Fest – auf alle Fälle wird es in diesem Jahr sehr schwer werden, die Jugend noch einmal zur Durchführung zu überreden. Ist nur schade, weil wir hier den jungen Leuten eine Möglichkeit bieten wollten, ihre Ideen und Tatkraft in ein eigens organisiertes Fest für alle Dorfbewohner umzusetzen. Schau ma mol !

 

 

Aktivitäten auf der Eisbahn :

Auch in diesem Jahr gab es  wieder eine eher bescheiden Eissaison. Witterungsbedingt begann die Saison erst im Jänner mit einem Eröffnungsschießen.

Höhepunkte : FF Gruppenschießen

Gemeinde Feuerwehreisschießen

Jäger Eisschießen

Div. Firmeneisschießen und dorfinterne Schießen

Dieses Jahr gab es wieder einen richtigen Winter, was dazu geführt hat, das den Verantwortlichen einige Male die Puste beim Eisplatz und Eisbahn freischaufeln ausgegangen ist.

 

Großer Fasching am Obermillstätter Plateau

Schaltjahr war und somit wieder Zeit für den kollektiven Wahnsinn. Gelungene Veranstaltung, wobei ich allen danken möchte, welche beim Schmücken des Dorfes, bei der Abwicklung der Bewirtung während der Wartezeit ( Fosten, FF ) und dann wieder beim Wegräumen ( heftiger Regen ) mitgeholfen haben. UNSER Motto war: Märchendorf Lammersdorf, welches anlässlich des heurigen Theaterjubiläums durchaus so gepasst hat. Weiter Details beim anschließendem Film.

 

Aktivitäten:

Beim zusammenschreiben dieses Punktes war ich total überrascht, was wir gemeinsam im abgelaufenen Jahr in Lammersdorf, Grantsch und Görtschach bewegt haben. Lasst euch diese Aufstellung einmal auf der Zunge zergehen.

-      3x Dorfplatz gemäht mit Ogeda Ferdl , Bande auf und ab gebaut, Volleyballplatz hergestellt.

-      Anbringen der Weihnachtsbeleuchtung im Dorf und beim Dorfplatz.

-      8 Ausrückungen bei runden Geburtstagen

-      Einebnen des Humushaufens am Dorfplatz incl. Verlegung eines Oberflächen Abwasserkanales.

-      Weitere Aufschüttungen bei der Märchenbühne im Wald

-      Eingraben des Stromkabels vom DG Haus zur Märchenbühne inkl. Verlegung einer Wasserleitung.

-      Herstellung professioneller Anschlüsse für Wasser- und Stromversorgung im Märchenwald

-      Aufstellen eines märchenhaften Plumpsklos im Wald

-      Aufstellen und Einweihe des weltweit einzigen „Stehstanstommtisches“ im Märchenwald.

-      Besorgung und Anbringung einer großen Plane über Märchenbühne und Zuschauerraum

( Allein für die Entscheidung welche Plan und wie groß haben wir uns 3x im Wald getroffen )

-      Anbringen von Dachrinnen und eines Kamindaches beim DG Haus.

-      Dach beim Bühnenhäuschen wurde neu abgedichtet und wieder eingedeckt; Häuschen wurde neu gestrichen.

-      Feierliche Übergabe von 2 neuen Bänken beim Dorfteich in Anwesenheit des hochgeschätzten Hrn. Bürgermeister durch die Spender Schmied Rudl und Sixt Harald. Die Ehren tafeln wurden vom Hrn. Bürgermeister persönlich angebracht.

-      Klo und Abstellraum im DG Haus von Singer Koni verfliest ( DANKE )

-      Lüfter im Aufenthaltsraum des DG Hauses installiert ( Gut Ding braucht weile )

-      Pissoir abmontiert und neuer Spülkasten montiert. Trennung in H und D Klo !

-      Errichtung und Gestaltung einer großen Ankündigungstafel für unsere Märchen, welche dann im Millstatt bei der Westeinfahrt zu bewundern war ( Danke Maria und Rudl )

-      Altes FF Haus in Grantsch wurde abgerissen und entsorgt. Platz provisorisch wieder hergestellt. Finale im Mai 2004.

-      Der gemeinsam mit FF geplante Wandertag ist wieder einmal dem Wetter zum Opfer gefallen. Dafür fand im FF Haus ein Oktoberfest im November statt mit original Weißwürscht, Senf, Brezn und Weißbier .

-      Antrag an die Marktgemeinde um Aufstellung zusätzlicher Straßenbeleuchtungskörper Richtung Dorfplatz und von Lammersdorf nach Görtschach. Ein Teil wurde bereits umgesetzt, die Beleuchtung Richtung Görtschach ist zugesagt ( Bürgermeister ? )

-      Verfassung eines Beitrages für das Buch „ Dorfgemeinschaften in Kärnten „! Das Ergebnis könnt ihr euch heute hier anschauen.

-      Durch die Stilllegung des Sparvereines wäre der Sparvereinsvorstand gezwungen gewesen, formal bis zur Wiederbelebung im Amt zu bleiben. Daher wurde bei der SPV JHV beschlossen, dass die DG als eingetragener, funktionierender Verein bis zur Weiterführung der Sparaktivitäten das „ Vermögen“ und die Unterlagen verwaltet.

Wahrscheinlich habe ich sicher das eine oder andere vergessen, aber ich glaube diese Liste ist sehr lange und zeugt davon, dass wir Lammersdorfer imstande sind, neben den vielen Veranstaltungen auch wesentlich zur Verbesserung der Infrastruktur in unserem Ort beizutragen.

 

Fazit :

Im abgelaufenen Jahr ist sehr viel passiert, vor allem wurden Dinge erledigt , welche wir schon sehr lange vor uns hergeschoben haben. In diesem Zusammenhang möchte ich unserem Mentele Hans sehr herzlich danken, welcher nicht nur die ganze Erdbewegung erledigt hat, sondern darüber hinaus auch noch die Organisation von Material und Arbeitskräften in vielen Fällen übernommen hat. Der Obmann war entlastet und das hat ihm getaugt.

Doch ganz pauschal möchte ich mich bei allen bedanken, die im abgelaufenen Jahr mitgeholfen haben, all die geplanten Aktivitäten in die Tat umzusetzen. Egal wie viel der Einzelnen geleistet hat, egal ob jung oder alt, jeder Dorfbewohner ist in der Gemeinschaft ein wertvoller Bestandteil. Und solange wir Lammersdorfer, Grantscher und Görtschacher zu dieser Gemeinschaft und Nachbarschaft stehen, mache ich mir keine Sorgen um das Wohl unserer Dorfgemeinschaft.  Ich bin sehr stolz darauf, dieser tollen Gemeinschaft vorstehen zu dürfen. Danke !